Eliminication und windelfrei sind in unserer Gesellschaft noch so unbekannt, dass es auf öffentlichen Toiletten zu interessanten Situationen kommen kann. Was mir immer wieder mal passiert (und noch viel häufiger passierte als mein Baby noch richtig klein war), wenn ich mit meiner Kleinen Richtung Toilette unterwegs bin weil sie (nicht ich) mal muss, werde ich öfters von netten Menschen vor dem Klo gefragt ob sie „so lange mein Kind halten sollen“ oder „darauf aufpassen sollen“. Die Reaktionen auf mein „Nein danke, das Kind muss aufs Klo, nicht ich“ reichen von ungläubigem Kopfschütteln bis zu interessiertem Nachfragen. Die meisten finden es erstaunlich und es gibt sicher auch welche, die glauben, dass ich das einfach nur so sage weil ich mein Kind nicht in fremde Hände abgeben möchte. Sei’s drum, das Kind wächst und bald wird es -auch für andere- normal sein, wenn ich mit ihr hinter der Toilettentüre verschwinde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.