Wir haben festgestellt, dass der Kinderwagen für uns nicht so praktisch ist. Erstens wohnen wir mitten in der Stadt und das Ding ist recht groß und zweitens sind wir mit der Kleinen im Tragesystem (Tragetuch oder Ergobaby) flexibler. Nicht jede S- oder U-Bahn Station hat einen Aufzug und auch beim Einkaufen kommt man mit Kind vor dem Bauch besser durch.

Ein weiterer, sehr wichtiger Vorteil von „Baby in der Trage“ ist, dass man merkt wenn das Kind sein Bedürfnis mitteilt. Im Kinderwagen liegend hat unsere Tochter nur teilweise signalisiert oder wir haben es einfach verpasst und es ging sehr viel in die Windel. Im Tragesystem wird sie unruhig und quengelig wenn sie merkt, dass es soweit ist und sie wartet brav bis man sie auspackt und abhält. Das bedeutet wir sagen ihr, dass wir sie jetzt abhalten werden und suchen ein geeignetes Plätzchen. Das kann eine öffentliche Toilette sein, eine Toilette in einem Café oder Restaurant oder auch einfach abseits ein Wiesenstreifen, der ein wenig vor Blicken geschützt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.