Ich werde mutiger. Und dafür belohnt. So macht windelfrei Spaß. 😉 Außerdem weiß ich jetzt warum unser Baby so schlecht geschlafen hat: die ersten Zähne sind da!

Aber nun von vorne: seit ca. 2 Wochen trägt unsere Tochter nachts keine Sicherheitswindel mehr, sondern nur nen Schlüppi und ne lange Stoffhose drüber. Das erste Mal war ein Zufall. Eines Abends schlief die Kleine so gut ein, bevor wir sie in ihr Schlaf-Outfit gesteckt hatten, dass wir sie für’s Umziehen nicht wieder wecken wollten und sie einfach so ins Bett gelegt haben. Und nachts hat sich heraus gestellt, dass sie wunderbar ohne Windel und Schlafsack schlief und abhalten auch kein Problem war. Einfach nur beide Hosen bis zu den Kniekehlen runter- und nach dem Pieseln wieder nach oben ziehen. Sie hatte am nächsten Morgen noch die selben Sachen an wie abends beim einschlafen. Dadurch ermutigt probierte ich das in der nächsten Nacht wieder aus, und dann nochmal, und dann noch eine weitere Nacht usw.

Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt und finde es praktischer als mit Windel und Schlafsack. Die Kleine hat mehr Bewegungsfreiheit, wacht nicht durch das Öffnen von Reißverschluss und Klettwindel auf und ist nach dem Abhalten schneller wieder angezogen. Außer wenn was daneben geht, was ca. jede vierte Nacht passiert. Für diesen Fall liegt Ersatzmaterial neben meinem Kopfkissen. Einfach die nassen Hosen ausziehen und vor’s Bett werfen, trockene Hosen anziehen, ein Handtuch auf die nasse Stelle im Bett legen und weiterschlafen (oder stillen und dann weiterschlafen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.