Tadaa! Online-Windelfrei-Treffen!

Es ist soweit! Aufgrund mehrerer Anfragen veranstalte ich mein erstes online-Windelfrei-Treffen.

Es findet am Montag, 20. April 2020, von 15.30-16.00 Uhr statt. Und zwar über das Videokonferenz-System Zoom. Das bedeutet, du kannst einfach zu Hause bleiben und brauchst nur eine stabile Internetverbindung und ein Handy, Laptop oder PC mit Kamera und Mikro, um dich einzuwählen.

Du kannst dich mit anderen Windelfrei-Eltern austauschen und deine brennendsten Fragen loswerden, ich moderiere das Treffen.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist melde dich bitte über die Elternschule Altona zum Treffen an.

Über weitere Kurse und Treffen -online und vor Ort- kannst du dich unter Veranstaltungen informieren.

Neue Termine 2020

Yeah, meine Jahresplanung 2020 ist fertig und die Termine und Räume wurden mir bestätigt. Das bedeutet für dich: Jeden Monat ein offenes Windelfrei-Treffen und ein Windelfrei-Kurs pro Monat (im Februar sogar 2), außer im Juli, da ist Sommerpause. Die Daten findest du in meinem Kalender.

Falls du keinen passenden Termin findest oder lieber individuelle Unterstützung wünscht, dann kannst du eine Einzelberatung bei mir wählen. Melde dich bei Fragen hierzu einfach bei mir.

Was ist windelfrei überhaupt?

Klassische Abhalteposition

Windelfrei = Töpfchentraining?

Die meisten, die den Begriff „Windelfrei“ zum ersten Mal hören, denken dabei entweder an Töpfchentraining oder dass das Baby nie Windeln trägt. Beides ist falsch. Was aber bedeutet dann windelfrei?

Windelfrei wird auch natürliche Säuglingspflege, Topffit oder Ausscheidungskommunikation (vom englischen Elimination Communication, kurz EC) genannt. Der letzte Begriff trifft es am besten, ist aber im deutschen Sprachraum zu sperrig und wird daher kaum genutzt.

Manche Eltern sagen auch, dass sie ihre Babys/Kinder „abhalten“. Abhalten? Wovon? Nein, nicht VON etwas abhalten! Abhalten AUSSERHALB, IN und ÜBER. ??? Das Baby AUSSERHALB der Windel (also FREI von einer Windel) IN einer altersgemäßen Position ÜBER ein geeignetes Gefäß oder Unterlage (ab)halten, wenn es mal muss. Und hier ist ein wichtiger Punkt und einer der Hauptunterscheidungspunkte zum klassischen Töpfchentraining: wenn das Baby mal muss! Dann bekommt es die Gelegenheit, außerhalb der Windel auszuscheiden. Ein weiterer Unterschied: man kommuniziert mit dem Baby darüber. Ohne Lob, Bestrafung oder Belohnung. Einfach so, weil es ja was ganz natürliches ist. Beim Essen helfen wir ihm ja auch, weil es sich noch nichts selber holen kann.

News! Bald gibt es hier auch Buchrezensionen.

Was kannst du mir denn empfehlen?

Das werde ich oft gefragt und in meinen Kursen zeige ich verschiedenes Zubehör und auch Bücher. Damit du auch etwas davon hast und nicht selber alles lesen musst (es gibt nämlich gute und weniger gute Bücher), habe ich beschlossen nach und nach Buchrezensionen zu schreiben und zu veröffentlichen. Dafür habe ich eine neue Seite erstellt, diese findest du hier.

Bücher worüber?

Alleine über windelfrei gibt es mehrere Bücher. Ich habe bisher 9 Bücher gelesen, die dieses Thema beinhalten oder sogar ausschließlich behandeln. Aber auch angrenzende Themen wie Stillen, Schlafen, Beikost, die einen im täglichen Umgang mit Babys und Kindern beschäftigen, werde ich aufgreifen.

Was wünscht du dir?

Welches Thema interessiert dich am Meisten? Worüber möchtest du mehr wissen? Hinterlasse einen Kommentar oder schick mir eine Nachricht!

Alter Schwede? Neuer Schwede?

Ist windelfrei nur etwas für den Urwald?

Lässt sich windelfrei in Deutschland oder Europa überhaupt umsetzen? Na logo! Und wie! Warum denn auch nicht!? Wurde vor wenigen Jahrzehnten sogar noch gemacht. Wegwerfwindeln gibt es in Deutschland erst seit 1973 und Stoffwindeln gibt es auch erst seit ca. 200 Jahren. Zudem zeigen zahlreiche Foren und Facebook-Gruppen, dass windelfrei Continue reading „Alter Schwede? Neuer Schwede?“

Was hat windelfrei mit Senioren zu tun?

Mein Elternhaus

Freitag Abend bin ich nach Hamburg zurück gekommen. Ich war mit meiner kleinen Tochter eine Woche bei meinen Eltern in Süddeutschland (ja, nur mit einem Kind, das andere war daheim beim Papa). Allerdings nicht um Urlaub zu machen, sondern um meinen Eltern zu helfen. Es war schwer für mich meine Eltern so zu sehen. So hilfsbedürftig und kraftlos. Vor allem meine Mutter, die früher richtig fit war, regelmäßig Fahrrad gefahren und geschwommen ist. Und nun ist sie teilweise inkontinent und füllt in 2 Wochen eine kleine Restmülltonne mit Windeln. Da habe ich mich (und dann natürlich meine Eltern) gefragt: Wie war das mit den Windeln eigentlich als ich ein Baby war? Continue reading „Was hat windelfrei mit Senioren zu tun?“

Exotisch? Öko? Normal? Logisch? Ein Rückblick

Heute hat unsere große Tochter Geburtstag. Vor 5 Jahren haben wir also das „Projekt Windelfrei“ gestartet und sie das erste Mal abgehalten. Wir wussten nicht genau wie es geht, hatten nicht viel Ahnung von Zeichen, geschweige denn von Timing und haben es trotzdem einfach probiert. Irgendwie verrückt, aber im Rückblick total schön und für uns logisch. Heute möchte ich euch ein paar meiner Gedanken mitteilen, wie windelfrei in der Gesellschaft oder von uns selbst wahrgenommen wird. Continue reading „Exotisch? Öko? Normal? Logisch? Ein Rückblick“

Ich hab dafür keine Zeit!

In Zusammenhang mit Windelfrei werde ich oft zum Thema Zeit bzw. Zeitaufwand gefragt. Sehr viele Leute denken, dass man sehr viel Zeit braucht um windelfrei zu machen und es daher im Alltag nicht umsetzbar ist. Man müsse die ganze Zeit das Baby beobachten oder permanent wischen und dauernd Wäsche waschen – das sind die gängigsten Meinungen.

Bildquelle: pixabay

In einem Interview mit Sarah Schmid (6-fache Mutter, Ärztin, Autorin von „Alleingeburt“) antwortet diese Continue reading „Ich hab dafür keine Zeit!“

Ich les dann mal ein Buch

In meiner Freizeit (die Zeit, die neben Haushalt, arbeiten, bloggen und zwei Kindern noch so übrig bleibt, also nicht viel) lese ich gerne. Und zwar Bücher. Am liebsten richtig zum Anfassen, gedruckt auf Papier. Und auch gerne welche, die sich nicht mit Windelfrei, Attachment Parenting, bedürfnisorientierter Elternschaft oder sonstwie mit Erziehung/Nichterziehung beschäftigen. Mit Kindern hat es trotzdem was zu tun. Und im übertragenen Sinn auch mit Windelfrei.

Es geht um das Buch Continue reading „Ich les dann mal ein Buch“