Kurzer Schrei

Küche, Abendessen am 23.9. Die Kleine ist bei meinem Mann auf dem Arm und schaut ein bißchen umher. Ganz ruhig. Sie hat als Backup eine Mullwindel an. Dann beginnt sie ihre Arme und Beine zu bewegen und stößt einen kurzen Quieklaut aus. Ich frage meinen Mann: „Gehst du mit ihr?“ Er schaut mich an und isst weiter. Kurz darauf sagt er: „Jetzt hat sie gerade gepieselt!“ Ich: „Sag ich doch!“ Verwunderter Blick von ihm. Ich: „Ich habe dich doch gerade gefragt!“ Er: „Ach das war ihr Signal?!?“. Dann fällt ihm ein, dass Remo Largo dieses Signal in seinem Buch „Babyjahre“ beschreibt. Wir schauen beide im Buch nochmal nach und finden das Zitat: „Kurz bevor ein Säugling den Darm oder die Blase entleert, bewegt er sich etwas mit Körper und Beinen und stößt gleichzeitig einen kurzen Schrei aus. Der Schrei und die Bewegung signalisieren der Umgebung, dass sich das Kind gleich entleeren wird.“ (Remo H. Largo, Babyjahre, 10. Auflage September 2012, Seite 253, Kapitel „Schreiverhalten“, Unterpunkt „Entleeren von Darm und Blase“).

Eine exakte Beschreibung der Szene in unserer Küche. Die Kleine hat genau so kommuniziert, genau wie Remo Largo es beschreibt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.