Erfahrungsbericht von Maria

Ein neuer Erfahrungsbericht ist online! Diesmal von Maria, Mutter der 15 Monate alten Mila. Maria schildert uns neben ihren Erfahrungen ihre natürliche und entspannte Sicht zum Thema Windelfrei. Wie ich finde genau die richtige Einstellung, aber lest selbst!

Hallo Ingrid!

Wir halten Mila ab, seit sie 5 Wochen alt ist, sie trug aber meist Stoffwindeln als Backup. Nach einem langen, mehrere Monate dauernden Streik um das Lauflern-Alter herum, signalisierte sie plötzlich wieder und es passieren seit sie 14 Monate alt ist kaum noch Unfälle.

Wir haben folgendes daraus gelernt:

  • Windelfrei ist genial und wir verstehen Mila viel besser.
  • Es funktioniert auch mit Backup wunderbar und ganz entspannt.
  • Wo einmal Kommunikation geklappt hat, wird es wieder klappen.
  • Ein Streik mag so wirken, als sei es nun vorbei mit windelfrei, es ist aber meist wirklich nur eine Pause, die das Kind für Wichtigeres braucht.
  • Wir vertrauen Mila und ihrer Fähigkeit, zu wissen, was sie gerade braucht.

Im übrigen erzähle ich kaum jemandem, dass Mila „trocken“ sei. Erstens vermuten die meisten leider immer Töpfchentraining, zweitens hat Windelfrei uns auch verändert – es ist mir nicht so wichtig. Unfälle bedeuten keinen Misserfolg, sie gehören ab und zu dazu und sind irgendwie belanglos. Trocken sein ist damit auch kein richtiger Erfolg, sondern etwas, was freundlich zur Kenntnis genommen wird im Sinne von „oh, lange keine Windeln mehr gewaschen…“.

Liebe Grüße

Maria, Mutter von Mila (15 Monate)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.